HERAUSFORDERUNG GEMEISTERT - TAG 2 RUO 2022


Kurz nach Anbruch des zweiten Tages, war klar:

„Auch dieser wird kein leichter sein“. Nach erneut einsetzenden Regen in der Nacht zum Sonntag, musste innerhalb der Fahrtleitung auch für den zweiten Fahrtag eine Verkürzung zugunsten der Teilnehmer offengelegt werden. Durch die Folgen des ersten Tages blieben zwar nicht alle historischen Bikes im Parc Ferme stehen, doch zugunsten der Mühen des gesamten Teams, konnten wir uns auch am Sonntag auf mehr als die Hälfte der offiziell genannten Starter freuen.

Innerhalb einer Runde, wurden somit die Gesamtsieger in den insgesamt 12 Leistungsklasse ermittelt, welche an diesem Tag sowohl gegen die glatten Streckenabschnitte als auch gegen den eigenen Körper und schwindende Kräfte anzukämpfen hatten. Denn aufgrund der geänderten Fahrtrichtung und dem Richtungswechsel des frühzeitig nach dem Start anstehenden Cross-Test, wurde auch diese eine Runde einer „Klassischen Geländefahrt“ mehr als gerecht.

Gesamtschnellster an diesem Tag wurde Phillipp Storz auf seiner Kramer, welcher folglich nicht nur die stark umkämpfte Klasse C9 sondern auch die hiesige Sonderwertung gewann. Großer Respekt geht an unsere beiden Frauen Steffi Fink und Jana Leicht, welche sich, trotz der nach wie vor schwierigen Verhältnisse, durch den Tag kämpften und in Wertung blieben.



Ebenso souverän brachten unsere vertretenen Vereinsfahrer ihre Platzierungen ins Ziel. Ulf Gänsicke konnte seinen Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholen und gewann die Gesamtwertung in der Klasse C1 auf seiner MZ ETS/G von 1966. Ebenso erneut jubeln konnte Toni Zink, welcher seine KTM spektakulär durch den Kurs bewegte und abschließend auf Platz 1 in der Klasse C3 abstellte. Jörg Häring sicherte sich nach dem Wechsel in die Klasse Y2 den 5.Platz vor Vereinskollege Matthias Prausse. Andreas Beck wurde in der größten Klasse dreizehnter.

 

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Helfern-/ und Helferinnen, der ortsansässigen Feuerwehr für die tatkräftige Unterstützung sowie allen Gästen und Fans an der Strecke für dieses einzigartige Wochenende.

 

Shortly after dawning on the second day, it was clear: "This one won't be easy either". After rain started again on the night of Sunday, a shortening in favor of the participants had to be disclosed within the trip management for the second day of driving as well. Due to the consequences of the first day, not all of the historic bikes stayed in Parc Ferme, but thanks to the efforts of the entire team, we were able to look forward to more than half of the officially named starters on Sunday.

Within one lap, the overall winners were determined in a total of 12 performance classes, which had to fight against the slippery sections of the track as well as against their own bodies and dwindling strength. Because of the changed direction of travel and the change of direction of the cross test, which was due early after the start, this one lap of a "classic off-road drive" was more than fair.

Overall fastest on this day was Phillipp Storz on his Kramer, which consequently not only won the highly competitive C9 class but also the local special classification. Great respect goes to our two women, Steffi Fink and Jana Leicht, who, despite the difficult conditions, fought through the day and stayed in the ranking.

Our represented club drivers brought their placements to the finish just as confidently. Ulf Gänsicke was able to repeat his success from last year and won the overall classification in class C1 on his MZ ETS/G from 1966. Toni Zink, who moved his KTM spectacularly through the course and finally took first place in the class, was also able to celebrate again C3 switched off. After switching to class Y2, Jörg Häring secured 5th place in front of his club colleague Matthias Prausse. Andreas Beck was thirteenth in the largest class.

We would like to thank all the helpers involved, the local fire brigade for their active support and all guests and fans along the route for this unique weekend.

Die Gesamtergebnisse (overall) der 3. INT. Gelände-Zuverlässigkeitsfahrt „Rund um Ohrdruf“-Klassik gibt es hier:

 http://www.triga-zeitnahme.de/ergebnisse/20221002_ruo_gesamt.pdf


Die Tageswertung (Sonntag/ sunday) findet ihr hier:

 http://www.triga-zeitnahme.de/ergebnisse/20221002_ruo_erg.pdf