ZIEL IN SICHT

Tag 3,4 und 5 der diesjährigen Sixdays in Italien sind geschafft und damit sowohl der " Aussortier Mittwoch" als auch der " Tag der langen Messer" ( Donnerstag) überstanden.

Tag drei führte nun das dritte mal über die gleiche zerstörte Runde der beiden Vortage und wurde zusätzlich durch verkürzte Etappenzeiten und längere Prüfungen erschwert. Tag 4 und 5 wurden jedoch nicht weniger kräftezehrend. Mit viel Konzentration und Durchhaltevermögen schaffte es Toni ohne Strafzeit und Stürze ins Ziel. Nicht gelungen ist dies leider unserem derzeitigen Topfahrer der der Deutschen Trophy Mannschaft. Davide von Zitzewitz verletzte sich aufgrund einer unkonzentrierten Sekunde am Unterarm und fiel anschließend aus. Das Trophy Team rettete sich dank Streichergebnis über den Tag und hofft den 9. Platz auch am letzten Tag verteidigen zu können.


Alle Offroadtage sind somit absolviert. Heute heißt es nochmal "alle Reserven zusammennehmen" und Konzentriert bleiben. Wir sind gespannt was beim Abschlussmotocross noch möglich ist und hoffen, dass auch dies keinen Strich durch die bisher super Rechnung macht.





Fotos: privat